Medaillenregen an den Schülermeisterschaften

    Am Sonntag, 19. Mai begab sich eine Schar von zwölf Nachwuchsturnerinnen und Turnern von Jugi und Mädchenriege auf die Munotsportanlage zu den Schülermeisterschaften. Im Gegensatz zu anderen Anlässen von Jugi und Mädchenriege gab es an den SM Konkurrenz durch die Spezialisten des Leichtathletikclubs Schaffhausen. Dadurch liessen sich die Neunkircher nicht einschüchtern und zeigten gute bis sensationelle Leistungen.

    Speziell hervorzuheben ist die Höhe von 1.75m im Hochsprung, erreicht von Ivo Schwaninger. Er gewann diese Disziplin in seiner Altersklasse mit 20cm Vorsprung – er hätte damit auch in der Kategorie U18 gewonnen!

    Insgesamt kamen sensationelle 12 Medaillen zusammen und es gab mehrere Disziplinen, in denen gleich zwei Neunkircher auf dem Podest standen. Ein grosses Lob allen Teilnehmenden für ihre Leistungen und allen Leitern für die gute Arbeit, die Woche für Woche verrichtet wird und solche Exploits erst ermöglicht.

    Rangliste

    Fotos

    TVN erfolgreich an den Einkampfmeisterschaften.

    Der Turnverein Neunkirch reiste mit neun Athleten an die Einkampfmeisterschaften auf dem Munotsportplatz. Als typischer Vorbereitungswettkampf dient die EKM dazu, den Formstand vor den wichtigen Wettkämpfen der kommenden Wochen zu testen. Die Neunkircher Fraktion bestand den Test mit Bravour: Mit einem total von 12 Podestplätzen wurde der Wettkampf sehr erfolgreich abgeschlossen. Folgende Turnerinnen und Turner holten sich Medaillen ab:

    Ivo Schwaninger

    Gold Kugelstossen

    Gold Weitsprung

    Gold Hochsprung

    Laura Meissner

    Silber Diskus

    Bronze Wurfkörper

    Michelle Sonderer

    Gold Diskus

    Bronze 800m

    Tristan Schwaninger

    Gold 100m

    Silber Hochsprung

    Silber Weitsprung

    Steven Kugler

    Silber Diskus

    Silber 800m

    Herzliche Gratulation!

    Als nächster Anlass steht am 1. Juni die SHMV in Büsingen auf dem Programm.

    Vorbereitung aufs Eidgenössische Turnfest 2019 in Aarau

    Am Morgen des 1. Mai ruhten sich die Turnerinnen und Turner des TV Neunkirch nicht etwa aus – nein, sie standen bereits vor 10 Uhr auf dem Sportplatz Randenblick bereit für eine intensive, lange Trainingseinheit. Die neuen Oberturner Andri Wildberger und Fabio Steinegger hatten sich ein eng getaktetes Programm überlegt, dass den Wettkampf simulieren und dem Leiterduo Anhaltspunkte zum aktuellen Leistungsstand der Aktivriege geben sollte. So wurde bald in Gruppen gesprintet, geworfen, geschleudert, gestossen oder gesprungen. Einige zeigten Einsatz bis über die Grenzen des Gesunden hinaus und mussten danach aussetzen.

    Am Nachmittag fand der Trainingswettkampf statt, wobei jeder Turner wie im Wettkampf einen Probeversuch und danach drei zu messende Versuche hatte. Persönliche Bestleistungen wurden keine erzielt und das Fazit war schliesslich, dass jeder noch Potential zur Verbesserung hätte. Trotzdem konnten Abläufe optimiert und an der Technik gefeilt werden, so dass sicher jeder Turnende vom Einsatz profitieren konnte. Abgeschlossen wurde das gut organisierte Training bei Wurst und Bier im Clubhaus des FC Neunkirch. Vielen Dank den Organisatoren sowie allen, die in irgendeiner Form zum Gelingen des Trainingstages beigetragen haben.

    Fit im Vereinsmanagement

    Nicht nur in der Turnhalle wird an der Turnverein- Form gearbeitet, auch was die Vereinsarbeit anbelangt, sind die Vorstandsmitglieder sehr aktiv. Mit dem Besuch des erstmalig angebotenen Ausbildungstages des Schweizerischen Turnverbandes (STV) in Winterthur, informierten sich die Vorstandsmitglieder Michelle Sonderer und Reto Steinegger über die neusten Trends im Vereinsmanagement. Reto besuchte mit Ausblick auf den Regionalspieltag 2019 in Neunkirch das Modul „Eventmanagement“. Michelle hingegen (erst vor wenigen Wochen in den Vorstand gewählt) besuchte den „Jump- In“ Kurs, der neue Vorstandsmitglieder auf Ihre Aufgaben vorbereitet.

    Nach den vielseitigen Inputs der ehrenamtlichen Referenten und vielen spannenden Gesprächen mit Teilnehmern aus anderen Vereinen wurde der Tag mit einem eindrücklichen Referat von Rüdiger Böhm (no legs – no limits) abgeschlossen.

     

    1 2 3 15